11.07.2017

Prominente Gartulanten, starke Jugendgruppe, engagierte Angler - ein tolles Jubiläum

Holger Ortel, Präsident des Deutschen Fischereiverbandes, Werner Klasing, Präsident des Anglerverband Niedersachsen (AVN), Burchard Wulff als Vorsteher der Stadlander Sielacht und der stellvertrende Bürgermeister, Horst Mauritschat, gaben sich die Ehre und würdigten den Angelverein Stadland und seine tolle Jugendarbeit und die Bedeutung der Angler für den Natur- und Gewässerschutz in der Region.

Klaus Bargmann, erster Vorsitzender des AV Stadland und Bezirksleiter des AVN im Bezirk Niederelbe, führte die Anwesenden kurz und knapp durch die wichtigsten Stationen der Vereinsgeschichte und verwies auf die umfangreiche Chronik, die zum Jubiläum veröffentlicht wurde. 

Bestens versorgt durch das Catering-Team vom "Friesenheim" ließen sich die Gäste das Schnitzelbuffet und später Kaffee und Kuchen schmecken.
Am Vereinsheim informierte die örtliche Jägerschaft über Wildtiere, Jagdarten und Hege in der Region mit einem Infomobil. Angelspezi Helmut Rieper stellte antikes Angelgerät aus.
Vorerst im Festzelt, später bei Sonne trat der über die Region hinaus bekannte Shantychor "Stader Hafensänger" auf.

Geangelt wurde auch - allerdings am Tag vor dem Festakt: Die Jugendgruppe des Partnervereins, Fischereiverein Bevern, war zu Gast. Zusammen mit den Jugendlichen des AV Stadland befischten sie die "Hausstrecke" des Strohauser Sieltiefs - größter Fang ein Zander in den 80ern. Abends wurde auf dem Gelände des Vereinsheims gezeltet und lange geklönt.

Wir gratulieren dem AV Stadland sehr herzlich und bedanken uns auch für 25 Jahre treue Mitgliedschaft im Anglerverband Niedersachsen!

Bericht zum Vereinsjubiläum aus der Nordwestzeitung:
https://www.nwzonline.de/wesermarsch/lokalsport/naturschutz-steht-hier-hoch-im-kurs_a_31,3,1427401977.html

Aufmacher S1870046

Ehrengaeste S1870026

Jaeger S1870041

KB S1870009

Alle Fotos: © AV Stadland

10.07.2017

Junge Naturfreunde des ASV Garbsen ausgezeichnet

"Erlebter Frühling" - unter diesem Motto veranstaltete der NABU Bundesverband einen Wettbewerb für junge Naturendecker.

Der Sonderpreis "Medien" ging in diesem Jahr an die "Jungen Naturfreunde" des ASV Garbsen e.V.
Sie hatten zu vier Tierarten Bilder gemalt, Kollagen gebastelt, Nisthilfen gebaut und echte Naturkunstwerke errichtet - und darüber sogar ein kleines Video gedreht. Richtig klasse, wir gratulieren!

Die HAZ hat der Auszeichnung für die "Jungen Naturfreunden" einen eigenen Artikel gewidmet:
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Junge-Naturfreunde-des-Angelsportvereins-Garbsen-gewinnen-Sonderpreis-bei-Umweltwettbewerb

Alle 14 Tage treffen sich die Mädchen und Jungen im Alter zwischen fünf und zehn Jahren.
"Runter vom Sofa - raus in die Natur" lautet ihr Leitspruch. Besser kann man den kaum umsetzen.

Auf der facebook Seite des Vereins können Sie sich über weitere Aktivitäten informieren. So etwa über das jährliche Schnupper-Angeln für Kinder, das in diesem Jahr am 2. Juli stattfand.

Hier einige Bilder der "Jungen Naturfreunde" und ihrer Beiträge zum NABU Wettbewerb.

eine Drohne fotografiert die Naturkinder und ihre gelegte Schnecke

Bau eines Igelhauses beim Gruppentreffen

Alle Ergebnisse wurden zusammengetragen und prasentiert

Stina 5 prasentiert die Feinde des Igels

Alle Fotos: © ASV Garbsen e.V.

09.07.2017

Population wächst und wächst

Die Welsbestände in unseren Gewässern steigen weiter an. Viele Vereine haben Fragen zu den urigen Riesen.

Warum kommt es zu dieser Vermehrung? Stellen die großen Raubfische eine Bedrohung für andere Fischarten dar? Müssen wir unser Management umstellen? Oder den Fischbesatz anpassen?

Dr. Thomas Klefoth, AVN-Verbandsbiologe, enthüllte im Rahmen einer 4-teiligen Serie in der Fachzeitschrift "Cats Illustrated" einige Geheimnisse rund um den Wels, räumt mit gängigen Vorurteilen auf und gibt Tipps zur Fangbarkeit der Räuber.

Die 4 Fachbeiträge können in Abstimmung mit der Zeitschrift unten heruntergeladen werden (PDF, je 600kB).
Wenn Sie Interesse an einem Nachdruck in Ihrer Vereinszeitschrift haben, wenden Sie sich gerne an Thomas Klefoth: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer sich schnell einen ersten Überblick über den Wels verschaffen möchte, dem empfehlen wir den AVN-Flyer "WELS". Er kann hier heruntergeladen werden: AVN-Flyer WELS (2017) PDF

Wir danken Dr. Rainer Becker für die Bereitstellung einiger Bilder für die Beiträge und dem Fischereiverein Celle für die Bereitstellung von (Fang)Daten.


WELS RostislavStefanek shutterstock 179471393 web

Foto: shutterstock / R. Stefanek

 


 

29.06.2017

Hauptsache draußen! Hauptsache angeln!

Der Dauerregen konnte 16 Kinder und Jugendliche gestern nicht davon abhalten von acht Uhr morgens bis in den späten Nachmittag zu angeln. Nebenbei entdeckten sie Süßwasserschwämme und Indisches Springkraut, und lernten von den BetreuerInnen das Werfen, das richtige Einstellen der Angeltiefe und verschiedene Ködermontagen.

Nachdem die Stadt Osnabrück zunächst auf Druck der Tierrechtsorganisation PeTA eingeknickt war und das Angeln aus dem Ferienpassprogramm gestrichen hatte (ethisch und pädagogisch bedenklich sollte es sein...), waren Angler, Eltern und Politiker aller Parteien auf die Barrikaden gegangen und hatten gegen die sinnfreie Entscheidung des Jugendamtes protestiert (wir berichteten).

Bis zuletzt wollte die Stadt der Veranstaltung Steine in den Weg legen. Zuletzt setzte sich das Engagement der Angler und der Niedersächsisch Westfälischen Anglervereinigung (NWA) durch. Der Verein übernahm die Abwicklung der Anmeldungen, sammelte die Kinder an der Geschäftsstelle in Wallenhorst ein, gab allen eine kindgerechte Einweisung in die Gedanken des Tierschutzgesetzes und sorgte für Verpflegung, Getränke und einen großen regensicheren Pavillon.

Angelgerätehändler aus Osnabrück (Specht's Anglershop und Sportfischerzentrum Osnabrück), Fishing Tackle Max GmbH stiftete Köder.

An einem Privatgewässer, idyllisch gelegen und mit ausreichend Fisch ging's morgens bei Regen los, der nur selten nachließ. Nach dem Motto: "Schlechtes Wetter gibt's nicht, nur unpassende Kleidung" waren alle Kinder von ihren Eltern mit Gummistiefeln und Regensachen ausgerüstet worden und angelten mit Begeisterung und viel Durchhaltevermögen auch im strämenden Regen weiter.
Natürlich gab's für die engagierten BetreuerInnen Dutzende "Tüddelagen" zu entheddern und Beistand zu leisten, wenn mal einige Zeit nichts beißen wollte. Große Aufregung verursachte auch eine Nutria, die seelenruhig zwischen den ausgelegten Ruten umherschwamm und von einigen vorschnell als "Biber" deklariert wurde.

Nach dem Mittagessen unter dem NWA-Dach (selbstgemachter Kartoffelsalat, Bockwürste und Frikadellen) wurden sieben Regenbogenforellen aus ihrer morgendlichen Salzlake in den Räucherofen verfrachtet. Pünktlich zur Ankunft der Journalisten der NOZ (Artikel s. hier), konnten die Fische dann noch warm auf Brötchen verzehrt werden. Und siehe da, selbst diejenigen, die anfangs noch sagten "ich mag keinen Fisch" waren schwer begeistert und mümmelten genüsslich ihre Räucherforelle.

Insgesamt eine tolle Veranstaltung, von der wir sehr hoffen, dass die Stadt sie im nächsten Jahr ohne wenn und aber und rechtzeitig für viele Anmeldungen wieder in das Ferienprogramm aufnimmt.

Ein herzliches Dankeschön an alle HelferInnen und Unterstützer - die Kinder werden von dem Tag sicher noch viel und lange erzählen!

alle Fotos: © Florian Möllers / AVN

AVN FMO 170628 153846

AVN FMO 170628 093212

AVN FMO 170628 093637

AVN FMO 170628 094516 2

AVN FMO 170628 115833 manip

AVN FMO 170628 100714

AVN FMO 170628 094422

AVN FMO 170628 094651

AVN FMO 170628 142604

AVN FMO 170628 093849

AVN FMO 170628 132451

AVN FMO 170628 150318


26.06.2017

Auf zum AVN-Angelzeltlager!

Lust auf zelten, chillen, angeln, Spaß haben?
Dann ist das AVN-Angelzeltlager am Oyter See vom 26. - 30. Juli genau das Richtige für Euch!
Das Vereinsgewässer des AV Achim ist 23ha groß und bis 14m tief und beherbergt neben großen Hechten und Welsen auch stattliche Barsche, Karpfen und große Weißfische.

Ab sofort können Eure Jugendwarte Euch in der Geschäftsstelle des AVN anmelden.
Alle notwendigen Unterlagen dafür, könnt Ihr hier downloaden.

Anmeldeschluss ist der 19. Juli!

Wir wünschen Euch jetzt schon tolle Tage, viel Petri Heil und viel Spaß!

 OyterSee Tiefenkarte