Suchen Sie den Dialog mit dem Naturschutz!

Wir empfehlen unseren Vereinen, im Vorfeld der Ausweisung von Schutzgebieten und dem Erstellen der zugehörigen Verordnungen aktiv zu werden und auf die zuständigen Unteren  Naturschutzbehörden zuzugehen. Mögliche Beschränkungen des Angelns lassen sich so vielleicht im Vorfeld vermeiden. Bestehen Sie dabei aber auf einer fachlich einwandfreien Begründung von etwaigen Einschränkungen Ihrer Angelrechte und seien Sie vorsichtig bei "Kompromissangeboten". Wir haben in den vergangenen Monaten leider sehr oft erlebt, dass Angelvereine ihre unnötigen Zugeständnisse an die Forderungen der Unteren Naturschutzbehörden im Nachgang gerne wieder rückgängig gemacht wüssten.
Im Zweifel sprechen Sie uns bitte umgehend an. Wir unterstützen Sie so gutu es geht!

Der Anglerverband Niedersachsen stellt Ihnen hier Stellungnahmen zur Verfügung zu den fünf Verbotsszenarien aus der ehemaligen Musterverordnung des NLWKN und der Arbeitshilfe des NLT, die leider immer noch Anwendung finden.
Im Moment (Stand 01-2018) etwa in jeder dritten Verordnung, die uns zur Stellungnahme vorgelegt wird!
Und das, obwohl die Empfehlungen seitens der Obersten Naturschutzbehörde in Niedersachsen, dem NLWKN, in der Neufassung der Musterverordnuung nach der Kritik des AVN entweder komplett gestrichen oder aber deutlich abgemildert / fachlich angepasst worden sind.

Zur weiteren Vorbereitung auf die Gespräche mit den Verantwortlichen finden Sie hier außerdem zwei ausführliche fachliche Betrachtungen zum Anfütterverbot und zur angeblichen Störung von Fledermäusen durch das Nachtangeln.

Wenn Sie unsicher sind oder eine fachliche Einschätzung möchten, sprechen Sie uns unbedingt rechtzeitig an!

Die neue Landesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag ein erstes deutliches Zeichen gesetzt und formuliert, dass das Angeln in Naturschutz- und FFH-Gebieten grundsätzlich erlaubt sein soll. Darüber freuen wir uns sehr! Doch die Praxis muss zeigen, was diese Zeilen tatsächlich wert sind.

Wir wollen mit dem zuständigen Ministerium einen ministeriellen Erlass erwirken, der das Angeln - genau wie seit einigen Jahren die Jagd - grundsätzlich von Verboten freistellt.

Vorschlag Anschreiben (Word-Dokument) - bitte bearbeiten mit Ihren Angaben!!!

AVN Stellungnahmen

1) Komplette Angelverbote (PDF, 265kB)
2) Nachtangelverbot (PDF, 210kB)
3) Anfütterverbot (PDF, 201kB)
4) Fischereiliches Management durch die Naturschutzbehörde (PDF, 205kB)
5) Betretungsverbote (Ufer, Gewässersohle) (PDF, 206kB)


Ausführliche fachliche Stellungnahmen