25.11.2020

Bejagung jetzt auch in Schutzgebieten möglich!

Lange haben wir darauf gewartet, jetzt endlich ist es möglich, gefährdete Fischarten auch in Schutzgebieten wirksam zu schützen. Das war im Rahmen der aktuellen Kormoranverordnung nicht möglich.

Der neue Runderlass ist deshalb ein "Meilenstein" für den Fischartenschutz in Niedersachsen.
Er kommt mit einer Auflistung aller prioritären und höchst prioritären Gewässer und Fischarten, mit Angaben für eine wirksame Vergrämung zur Zeit von Fischwanderungen/Laichzeiten und Kartenmaterial.

Der AVN hat in den vergangenen zwei Jahren intensiv am Entstehen des Erlasses mitgearbeitet.
Für die enge Kooperation mit dem Ministerium für Umwelt und dem Ministerium für Landwirtschaft und dem Fischereikundlichen Dienst an dieser Stelle ein ausdrückliches Dankeschön!

Jetzt liegt es an den Vereinen in Niedersachsen, Anträge zu stellen bei den Unteren Naturschutzbehörden. Das geht natürlich nur über die/einen Jagdausübungsberechtigten.
Bitte melden Sie sich bei uns, wir unterstützen Sie gerne!

Hier geht es zur Veröffentlichung im Niedersächsischen Ministerialblatt vom 25.11.2020 (scrollen!)

Aktualisierung, 26.11.: Hier geht's zur Pressemitteilung der Ministerien für Umwelt und Landwirtschaft.
Bemerkenswert folgender Satz (Zitat): "Für bestimmt Fischarten stellt die Entnahme durch Kormorane bereits derzeit eine signifikante Bedrohung dar."
Eine derart deutliche Anerkennung der Fraßschäden durch Kormorane seitens eines Umweltministeriums dürfte in Deutschland einmalig sein.



Foto: © Florian Möllers

FMöllers KOR 3072

24.11.2020

Große Müllsammelaktion 2021

Heute feiern Niclas und Kai, die Jungs hinter CATCH&CLEAN, den 1. Geburtstag ihrer coolen Aktion "CATCH&CLEAN" - Glückwunsch!
Seit einem Jahr zeigen die Beiden, dass angeln mehr ist als nur Fische fangen (CATCH).
Dass die Idee ankommt, beweist ihre CATCH&CLEAN Community auf Instagram.
Denn, Müll sammeln (CLEAN) beim Angeln ist mehr als Imagepflege, sondern gelebte Verantwortung gegenüber der Natur, die wir alle nutzen. Finden wir top!
Und daher organisieren wir mit den Beiden erstmalig und zentral den CATCH&CLEAN DAY 2021 in Niedersachsen, der am 05. Juni 2021 stattfindet.
Mehr Infos dazu in Bälde.

Hoffentlich sind ganz viele AVN-Vereine dabei!

In der Zwischenzeit einfach schon mal das Instagram Profil checken von CATCH&CLEAN.

Foto: © CATCH&CLEAN

2020 11 24 CATCHCLEAN

08.11.2020

Fische in Eimer gepfercht

Spiegelkarpfen und Giebel, lebend eingequetscht in zwei Eimer - bei DEM Anblick waren Patrick Schäfer, Geschäftsführer der Vögler's Angelreisen GmbH, und Matthias Emmrich vom AVN doch mehr als geschockt.

Auf der Teichanlage des Angelreiseveranstalters wollten sie eigentlich eine Fischbestandsuntersuchung für ein Artenschutzprojekt in Angriff nehmen, das durch Vögler's Angelreisen gefördert wird.
Stattdessen ertappten sie einen Schwarzangler!
Die alarmierte Polizei durchsuchte das Autos des Fischdiebs, Anzeige wurde erstattet. Fischwilderei, Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, vielleicht auch Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung... Die eingepferchten Fische konnten zum Glück nahezu unversehrt ins Gewässer zurückgesetzt werden.
Beim anschließenden eFischen dann leider die zweite schlechte Nachricht des Tages: In zwei der drei untersuchten Gewässer wurden invasive Blaubandbärblinge nachgewiesen.
Die stehen auf der "schwarzen Liste" von Neozoen der EU (1143/2014) und müssen zwingend bekämpft werden - hier durch das Trockenlegen der Teiche.
Danach kann es hoffentlich losgehen mit der Ansiedlung von heimischen Kleinfischen.

Fotos: Matthias Emmrich / AVN

PA270052 VöglersSchwarzangler

PA VöglersSchwarzangler

05.11.2020

Arbeitseinsätze, Prüfungen & Kurse unter Auflagen gestattet

Das Niedersächsische Ministerium für Landwirtschaft hat seine Corona-Bestimmungen aktualisiert und verweist auf seine FAQ-Antworten, was das angeln Gehen, Abhalten von Kursen und Prüfungen und den Betrieb von kommerziellen Angelteichen angeht.
Unten finden Sie die relevanten Textbausteine der website des Ministeriums.

 
 

Nachfolgend die Antworten des Ministeriums im Wortlaut:

Bleibt das Angeln grundsätzlich erlaubt, sofern die Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte beachtet werden?

Es wird grundsätzlich darauf hingewiesen, dass alles dafür getan werden muss, einen unkontrollierten Anstieg der Fallzahlen zu verhindern und das Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten. Dies dient neben dem persönlichen Schutz vor allem auch dem Schutz der Allgemeinheit.

Die Niedersächsische Corona-Verordnung zielt ausdrücklich auf die Unterbindung sozialer Kontakte ab. Es handelt sich dabei nicht um eine pauschale Ausgangssperre, Bewegung im Freien und an der frischen Luft soll weiterhin möglich sein, solange die jeweiligen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.

Für gewerbliche Angelseen und –teiche gilt nach derzeitigem Sachstand, dass „Angebote des Freizeit- und Amateursportbetriebs auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen“ untersagt sind.
„Die sportliche Betätigung im Rahmen des Individualsports allein, mit einer weiteren Person oder den Personen des eigenen Hausstands auf und in diesen Sportanlagen“ bleibt aber weiterhin zulässig.

Der Betrieb von gewerblichen Angelteichen kann somit unter zwingender Einhaltung aller Regeln der Verordnung beibehalten werden, solange einzeln und nicht in Gruppen geangelt wird und ein Hygienekonzept vorliegt.


Sind eine Ausbildung und die Durchführung von Anglerprüfungen zulässig?

Nach § 54 Abs. 3 Nr. 3 FischG ist in Niedersachsen die Abnahme der Fischerprüfung auf anerkannte Landesfischereiverbände übertragen.
Im Sinne der Niedersächsischen Corona-Verordnung stehen diese damit hinsichtlich der Fischerprüfung und der dafür notwendigen Ausbildung einer privaten Bildungseinrichtung gleich. Die Angebote sind grundsätzlich zulässig – unter Beachtung von Hygiene- und Abstandsregelungen.



Was ist mit Arbeitseinsätzen für Natur-, Fisch- oder Gewässerschutz?

Arbeitseinsätze für den Natur-, Fisch- und Gewässerschutz am Gewässer sind zulässig und höchst dankenswert.
Allerdings muss bitte weiterhin das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, eingehalten werden und es darf nicht zu Ansammlungen von Personen aus mehr als zwei Haushalten kommen.


Es wird grundsätzlich darauf hingewiesen, dass weiterhin direkte physische Kontakte zu anderen Menschen, die nicht zu den Angehörigen des eigenen Hausstandes gehören, auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren sind.


Inwiefern dürfen Kinder- und Jugendliche noch angeln?

Das Angeln für Kinder und Jugendliche ist als Individualsportart zulässig, also nur alleine oder mit einer weiteren Person oder den Personen des eigenen Hausstandes.


Foto: F. Möllers / AVN

FMO 181006 100900

23.10.2020

Kleinfische schützen? Klar! Aber wie - und wo?


Der ASV Luthe von 1969 e.V. macht's vor:
Gefördert von der HIT Umwelt- und Naturschutzstiftung GmbH sollten fast 7.000 Karauschen (Rote Liste 2) besetzt werden.
Aber nicht nur in Vereinsgewässer, sondern in Regenrückhaltebecken in Hannover und Garbsen.
Die Stadtentwässerung Hannover war auf Anfrage bereit, solche Kleingewässer zur Verfügung zu stellen.
Das Ziel: Vermehrung von Fischen aus dem Aller-Leine-Weser Stamm zur genetischen Sicherung und Abgabe von Jungfischen für Wiederansiedlungsmaßnahmen anderer Vereine.
Nach ausgiebigem Elektrofischen durch den AVN in mehreren Becken, blieben zwei ohne "Fremdfische" (z.B. Giebel, Goldorfe, Koi...) übrig.
Der Clou: Die Gewässer sind umzäunt. Das macht es wohlmeinenden Teichfischbesitzern schwer, ihre Schützlinge dort zu "entsorgen".

Tolles Projekt, Nachahmung unbedingt empfohlen!

Fotos: © ASV Luthe von 1969 e.V.

2020 10 23 ASV Luthe Karauschenbesatz 2
2020 10 23 ASV Luthe Karauschenbesatz