18.11.2013

Auswertung der Mitgliederbefragung zur zukünftigen Ausrichtung und aktuellen Bewertung des Landesverbandes und des Bundesverbandes

Das Ansuchen zur Teilnahme an der Mitgliederbefragung wurde im Juli 2013 an alle 330 Mitgliedsvereine des LSFV Niedersachsen e.V. versandt. Eine Rückmeldung erfolgte von insgesamt 142 Vereinen. Von den eingegangenen Fragebögen waren 136 korrekt ausgefüllt und flossen in die Auswertung ein. Diese 136 Vereine repräsentieren insgesamt 53.437 Niedersächsische Angler. Somit lag die indirekte Beteiligungsrate der Umfrage bei 61% der im Landessportfischerverband Niedersachsen e.V. organisierten Angler. Eine Beteiligung, die unsere Erwartungen übertraf. Bei der Interpretation der Ergebnisse muss aber berücksichtigt werden, dass die Fragebögen in der Regel von gewählten Repräsentanten der Mitgliedsvereine ausgefüllt wurden, die einzelnen Angler also nicht direkt befragt wurden.

An dieser Stelle sei allen Vereinen des LSFV Niedersachsen e.V. besonders herzlich für die rege Teilnahme gedankt! Nur wenn wir die Meinung unserer Mitglieder kennen, können wir unsere Verbandsarbeit den Wünschen und Bedürfnissen unserer Mitglieder zielorientiert anpassen. Die Beteiligungsrate zeigt auch auf, dass ein besonderes Interesse für einen inhaltlichen Dialog zu allen relevanten Themen der Angelfischerei in Niedersachsen, aber auch deutschlandweit besteht. Über das besondere Interesse und diese Entwicklung freuen wir uns außerordentlich.

Die einzelnen Ergebnisse wurden durch Werner Klasing, Präsident des Landessportfischerverbandes Niedersachsen e.V., kommentiert. Die Auswertung der Fragebögen erfolgte durch Thomas Klefoth (Fischereibiologe des Landesverbandes). Alle Details zur Auswertung und weitere Informationen finden Sie unter diesem link:

Ergebnisse der Mitgliederumfrage 

 

Frage 1 & 2

1) Welche 4 Aufgaben sehen Sie als vorrangig für einen Bundesverband der Angler an?

2) Bewerten Sie die aktuelle Leistung des Bundesverbandes nach dem Schulnotenprinzip

Abb1 final

Abbildung 1: Vorrangige Aufgaben des Bundesverbandes (Häufigkeit der Nennungen in %) sowie die themenspezifische Bewertung des Bundesverbandes nach dem Schulnotenprinzip.

Kommentar zum Ergebnis: Die Befragung zeigt deutlich, dass sich die Mitglieder vorrangig eine politische Interessenvertretung und übergeordneten juristischen Beistand von ihrem Bundesverband wünschen. Die politische Vertretung der Angler auf Bundes- und Europaebene und damit verbundene Öffentlichkeitsarbeit stehen also im besonderen Fokus. Interessant ist zudem die Beobachtung, dass Gemeinschaftsveranstaltungen im Fischen von unseren Mitgliedern in Niedersachsen nicht als Kernaufgabe des Bundesverbandes betrachtet werden. Es wäre wünschenswert, dass diese Ergebnisse als Startschuss für eine intensive inhaltliche Debatte über die Ausrichtung des Bundesverbandes DAFV genutzt werden. Die Ergebnisse sind überraschend klar und zeigen zudem in der Benotung, dass das Potential des Bundesverbandes aktuell noch nicht voll ausgeschöpft wird.

 

Frage 3 & 4

3) Welche 4 Aufgaben sehen Sie als vorrangig für einen Landesverband der Angler an? 

4) Bewerten Sie die aktuelle Leistung des Landesverbandes nach dem Schulnotenprinzip

Abb2 final

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abbildung 2: Vorrangige Aufgaben des Landesverbandes (Häufigkeit der Nennungen in %) sowie die themenspezifische Bewertung des Landesverbandes nach dem Schulnotenprinzip.

Kommentar zum Ergebnis: Anders als beim Bundesverband, wünschen die Mitglieder des LSFV Niedersachsen eine intensive politische Interessenvertretung auf Landesebene, damit verbundene Öffentlichkeitsarbeit sowie die Aus- und Fortbildung der Angler, gepaart mit intensiver Vereinsbetreuung. In der Benotung wird klar, dass gerade die Öffentlichkeitsarbeit stark ausgebaut werden muss. Die wesentlichen Defizite, welche hier deutlich werden, sollen ab 2014 durch die Beschäftigung eines weiteren Biologen, eines angestellten Öffentlichkeitsreferenten sowie einer zusätzlichen Bürokraft behoben werden. Wir erhoffen damit, eine nachhaltige Stärkung des Landesverbandes vorzutreiben. Insbesondere streben wir hier auch an, nicht nur auf Anfragen und Entwicklungen zu reagieren, sondern konzeptionell mit eigener Gestaltungskraft die Interessen der Angelfischerei im politischen Raum zu vertreten und somit die Position der Vereine zu stärken. Für unsere Zielerreichung, Angler als wichtigste Ansprechpartner in Fragen der Fischerei- und Gewässerbewirtschaftung zu etablieren, ist die weitere Anstellung gut ausgebildeter Fachkräfte zwingend notwendig.

 

Frage 5

5) Wollen Sie mit Ihrem Verein Mitglied im Bundesverband DAFV sein?

Abb3 final

Abbildung 3: Wunsch der Mitglieder nach einer Mitgliedschaft im Bundesverband DAFV.

Kommentar zum Ergebnis: Der Landessportfischerverband Niedersachsen e.V. wird am 08.12.2013 in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung über den Verbleib im Deutschen Angelfischerverband (DAFV) abstimmen. Das Ergebnis der Abstimmung ist nicht vorhersehbar. Unsere Abfrage zeigt auf, dass genau 50% der Mitglieder im Bundesverband verbleiben wollen, die anderen 50% sind zurückhaltender und wollen die Entwicklung im DAFV größtenteils erst abwarten. Ob sie die Entwicklungen im DAFV von innerhalb oder außerhalb des Verbandes beobachten wollen, bleibt dabei unklar. Die hier dargestellten Ergebnisse nehmen also keinesfalls das Abstimmungsergebnis der Mitgliederversammlung vorweg. Somit bitten wir um eine rege Teilnahme an dieser Abstimmung, um ein möglichst repräsentatives Ergebnis erzielen zu können. Auch ist der zeitliche Abstand zwischen der finalen Entscheidungsfindung im Dezember und der Umfrage im August ein weiterer Unsicherheitsfaktor, da zwischenzeitliche Eindrücke das Stimmungsbild beeinflussen können. Unabhängig vom Ausgang der Abstimmung am 08.12.2013, sollte die demokratische Entscheidungsfindung letztlich auch von allen im LSFV Niedersachsen respektiert und getragen werden. Dem Präsidium werden die Umsetzung des Votums und das weitere Vorgehen obliegen.

 

Frage 6 & 7

6) Welches Verhalten erwägen Sie, wenn die Mitgliederversammlung des LSFV Niedersachsen am 08.12.2013 den Austritt aus dem DAFV beschließen sollte?

Abb4 final

Abbildung 4: Verhalten der Mitglieder in Bezug auf die Landesverbandszugehörigkeit, falls ein Austritt aus dem DAFV beschlossen werden sollte.

7) Welches Verhalten erwägen Sie, wenn die Mitgliederversammlung des LSFV Niedersachsen am 08.12.2013 ein Verbleiben im DAFV beschließen sollte?

Abb5 final

Abbildung 5: Verhalten der Mitglieder in Bezug auf die Landesverbandszugehörigkeit, falls ein Verbleib im DAFV beschlossen werden sollte.

Kommentar zum Ergebnis: Es zeigt sich, dass rund 20% der Mitglieder erwogen haben, den Landessportfischerverband zu verlassen, sollte ein Austritt aus dem DAFV beschlossen werden. An dieser Stelle sei nochmals auf die grundlegend demokratische Entscheidungsfindung am 08.12.2013 hingewiesen. Mehr Basisbeteiligung über richtungweisende Entscheidungen hat es im LSFV wohl noch nie gegeben. Wir appellieren an die Einhaltung der demokratischen Prinzipien, selbst wenn die Abstimmung nicht das individuell gewünschte Ergebnis bringen sollte.

Unabhängig vom Ergebnis der Abstimmung, wird der LSFV Niedersachsen seine Kompetenzen und seinen politischen Einfluss zukünftig weiter stärken. Ich sehe uns dabei auf einem guten Weg, auch wenn noch sehr viele Hürden genommen werden müssen und gerade die konzeptionelle Arbeit stärker intensiviert werden muss. Wichtige Fragen in allen Bereichen der Angelfischerei und des Naturschutzes müssen behandelt und zum Wohle von Mensch und Natur gelöst werden.

Beispielhaft sei hier in Kürze die anstehende Überarbeitung des Landesnaturschutz- des Landeswasser- und des Fischereigesetzes, die Debatte um die Hegefischerei, die Artenschutzprojekte um Lachs, Meerforelle und Aal, die weiterhin bestehenden Probleme mit Wasserkraftnutzungen, die drohende Einschränkung der Angelfischerei in FFH-, Landschaftsschutz- und Naturschutzgebieten und die sich mehrenden Anzeigen von Tierrechtsorganisationen gegen Angler genannt. Diese Liste ließe sich sehr lange fortführen. 

Um diese Herausforderungen zu meistern, verbleibt einzig, dass wir unsere bereits angestoßene Professionalisierung des LSFV konsequent weiterverfolgen. 

Für eine langfristige und nachhaltig erfolgreiche Vertretung unserer Interessen - auch im politischen Raum - brauchen wir einen starken Verband und insbesondere die uneingeschränkte Unterstützung und das Vertrauen unserer Mitgliedsvereine. Ich glaube, gemeinsam und geschlossen haben wir eine mächtige Stärke. 

 

Mit freundlichen Grüßen und Petri Heil 

Werner Klasing
Präsident

 

 

02.11.2013

Rechtsfragen bei der Führung eines Angelvereins - Fortbildung am 16.11.2013

Die ehrenamtliche Arbeit im Vorstand eines Angelvereins konfrontiert uns laufend mit zahlreichen rechtlichen Herausforderungen und Fragestellungen, die zum Teil weitreichende Konsequenzen für den Verein, die ehrenamtlich Tätigen und den einzelnen Angler zur Folge haben können.

Alle unsere Mitgliedsvereine laden wir daher zu einer Fortbildungsveranstaltung „Recht für Angelvereine“ ein, die am Samstag, den 16.11.2013, 10.00 – 15.30 Uhr im Freizeitheim Döhren, An der Wollebahn 1, 30519 Hannover-Döhren stattfindet.

Vorgesehene Themen betreffen z. B. Einführung in das Rechtswesen, Schwerpunkte des Vereinsrechts, Pachtverträge, Kauf von Gewässern, Versicherungs- und Haftungsfragen, Angeln in Naturschutzgebieten, Tierschutzfragen, Fischereigesetz, Fischereiaufsicht, etc.

Als kompetenten Referenten konnten wir den Rechtsanwalt Jan-Martin Fett gewinnen, der zugleich auch Bezirksgewässerwart im Bezirk 5 – Hildesheim ist.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine verbindliche Anmeldung an die Geschäftsstelle per Brief, Fax oder E-Mail.

23.10.2013  

Wissenschaftliche Stellungnahme von Prof. Dr. Arlinghaus zum NDR Fernsehbeitrag "Hobby mit Widerhaken" vom 09.09.2013

 

Nachdem der Landessportfischerverband Niedersachsen e.V. bereits kurz nach der Ausstrahlung des Fernsehbeitrags "Angeln: Hobby mit Widerhaken" im NDR Fernsehen einen kritischen offenen Brief verfasst hatte, ist nun eine wissenschaftliche Stellungnahme zum Filmbeitrag durch Prof. Dr. Arlinghaus publiziert worden.

Die Kurzfassung dieses Textes ist als Offener Brief an den NDR in Rute & Rolle erschienen (Arlinghaus 2013, download unter www.besatz-fisch.de und www.ruteundrolle.de). Ein Nachdruck sowohl der Kurz- als auch der hier verfügbaren Langfassung ist ausdrücklich erlaubt. Bei einem Nachdruck der Kurzfassung ist die November Ausgabe von Rute & Rolle als Originalquelle anzugeben.

Den kompletten Text finden Sie hier: Stellungnahme von Prof. Arlinghaus

18.10.2013

Neue Flyer und Poster zum Fisch des Jahres 2013 - Bach- & Meerforelle

Ein neuer Flyer des Landessportfischerverbandes zum Fisch des Jahres 2013 liegt ab sofort vor. In einem Kurzporträt werden Bachforelle und Meerforelle vorgestellt. Während die Bachforelle als  typische Leitart der Forellenregion noch in vielen naturnahen, sauberen Bächen und Flüssen Niedersachsens vorkommt, ist das Vorkommen der Meerforelle (noch) auf ausgewählte Flussgebiete beschränkt.

Einst fast ausgestorben, ist die Meerforelle aber dank der zahlreichen Wiederansiedlungsprojekte der Angelvereine an Oste, Wümme, Wörpe, Seeve, Luhe, Este, Leine, Örtze, Böhme, Oker und Schunter wieder auf dem Vormarsch. Unsere Angelvereine leisten damit eines der landesweit größten, ehrenamtlich getragenen Artenschutzprojekte, die Ihre Anfänge zum Teil schon in den 1970er-Jahren haben.

Gefährdet sind unsere Forellenbestände aber weiterhin v. a. durch naturfernen Gewässerausbau und zahlreiche Wanderhindernisse (Wehre, Wasserkraftanlagen etc.), die v.a. die Laichwanderungen der Meerforelle behindern. Die auch von vielen Angelvereinen durchgeführten Renaturierungen, die Wiederherstellung von Kieslaichplätzen oder der Bau von Fischpässen sind adaquate Mittel, diesen Salmoniden dauerhaft und wirkungsvoll zu helfen.

img 3734-a  Junge Forelle - Fisch des Jahres 2013

Wer Flyer und Plakate (sog. transportables Roll-ups) zur Forelle und zu anderen Themen für die vereinseigene Öffentlichkeitsarbeit benötigt, kann sich gerne an die Geschäftsstelle des Landesverbandes wenden.

2013-10-flyer-forelle-titel  Zum Download finden Sie hier den LSFV-Flyer Fisch des Jahres 2013.

10.10.2013

Erinnerung: Elektrofischerlehrgang 2014 - jetzt noch nachmelden !

Das LAVES, Dezernat Binnenfischerei bittet noch einmal um Anmeldung für den Elektrofischer- Lehrgang vom 12. bis 16. Mai 2014 in Echem bei Lüneburg.

Alle Interessenten aus unseren Mitgliedsvereinen können sich über den jeweiligen Bezirksleiter bis 15.11 2013 anmelden.

Näheres zum Elektrofischerkurs erfahren Sie auch auf der Homepage des LAVES und bei Herrn Werner (LAVES), Telefon: 0511 - 120 8903, eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

e-fischen-patrick 2012-07-veerse-elritzen-img 1640-kl

Elektrofischerei - bei richtiger Anwendung eine schonende Fangmethode, z. B. zum Nachweis gefährdeter Kleinfische, wie der Elritze