22.05.2018

Kostenlose Fortbildung für Ehrenamtliche

Schirmherr, Kultusminister Grant Hendrik Tonne, startete gestern in Hannover eine BIldungsinitiative für Angler und Jäger in ganz Niedersachsen.
„ErlebnisNATUR – Ist doch Ehrensache!“ - unter diesem Motto werden in den nächsten zwei Jahren neue und innovative Bildungsangebote für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren entwickelt und umgesetzt. 
„Ich freue mich sehr, dass die Jäger und Angler dieses Projekt initiiert haben. Es bringt ehrenamtlich motivierte Fachleute aus Natur und Umwelt mit Pädagoginnen und Pädagogen zusammen. Diese Kombination und die landesweite Umsetzung des Projektes sind einzigartig und werden die Bildungslandschaft Niedersachsens beleben und nachhaltig bereichern“, so der Kultusminister bei der gestrigen Eröffnung.

Jäger und Angler sind seit vielen Jahrzehnten ehrenamtlich im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) aktiv. Ein Engagement, das in Zeiten zunehmender Naturentfremdung wichtiger ist denn je.
„Für Jäger und Angler ist es ein zentrales Anliegen, Kindern fundiertes Wissen über Natur und Umwelt und die Zusammenhänge der heimischen Flora und Fauna auf spannende Art näher zu bringen“, so Helmut Dammann-Tamke, Präsident der Landesjägerschaft Niedersachsen, stellvertretend für die drei Landesverbände.
Neben der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. (LJN) sind der Anglerverband Niedersachsen e.V. (AVN) und der Sportfischerverband im LFV Weser-Ems e.V. Initiatoren des Projektes.

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung stellte eine großzügige Förderung bereit, deshalb kann die Qualifizierung für 100  teilnehmende Angler und Jäger kostenfrei an insgesamt sieben Umweltbildungs- bzw. Waldpädagogikzentren in ganz Niedersachsen angeboten werden.
Der Geschäftsführer der Stiftung, Karsten Behr: „Es ist uns eine große Freude, diese besondere Initiative mit 295.000 € zu unterstützen. Dieses bisher größte Förderprojekt der Stiftung im Bereich Umweltbildung ist ein wunderbares Gemeinschaftsprojekt, das vielfältiges Engagement bündelt und vielen Kindern in Niedersachsen praktische Naturerlebnisse ermöglichen wird.“

Das SCHUBZ Umweltbildungszentrum als Lüneburger Bildungskompetenzzentrum ist mit der landesweiten Umsetzung beauftragt.
„Uns liegen natürlich die Kinder sehr am Herzen – sie gilt es für Natur und Umwelt zu begeistern. Jäger und Angler sind hier als authentische Fachleute in der Natur wichtige Multiplikatoren“, erläutert Dr. Frank Corleis, Leiter des SCHUBZ. „Wir bereichern mit dieser Qualifizierungsoffensive zudem das bereits etablierte Netzwerk der außerschulischen Lernstandorte in einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in Niedersachsen um die fachliche Expertise der Jäger und Angler – ein zusätzlicher Mehrwert für alle Beteiligten.“

„ErlebnisNATUR – Ist doch Ehrensache“ bringt ehrenamtliches Engagement in der Umweltbildung, einer der Schwerpunkte von Bildung für nachhaltige Entwicklung, an Niedersachsens Schulen. Die Bildungsmaterialien für die Kinder sind darauf ausgelegt, Interesse und Freude an der heimischen Natur zu wecken.
Didaktische Methoden sind daher verschiedene Rätsel, Spiele, Experimente sowie das eigenständige Ausprobieren und Erkunden. Die Kinder lernen die verschiedenen Naturraumtypen Niedersachsens kennen. Von der Küstenregion im Norden des Landes über Geest und Börde bis hin zum Harz im Süden werden sowohl im aquatischen wie im terrestrischen Bereich spannende Zusammenhänge vermittelt. Ein „Entdeckermobil“ unterstützt durch eine Art Wanderausstellung mit modernen pädagogischen Methoden das spielerische Erleben der Kinder und ist von den qualifizierten Ehrenamtlichen flexibel einsetzbar.

Hier finden Sie die vollständige Pressemeldung (PDF).

Info-Veranstaltungen für Interessierte AnglerInnen aus Vereinen des AVN beginnen im August - weitere Infos folgen!

2018 05 22 ErlebnisNatur kickoff

Startschuss für "ErlebnisNatur - Ist doch Ehrensache!" in Hannover.
v.l.n.r.: Dr. Frank Corleis (SCHUBZ), Helmut Dammann-Tamke (Präsident LJN), Heinz Gräßner (Präsident LFV Weser Ems), Karsten Behr (Geschäftsführer BINGO Umweltstiftung), Werner Klasing (Präsident AVN), Grant Hendrik Tonne (Kultusminister & Schirmherr) - im Vordergrund Ferienkinder aus Lüneburg

16.05.2018

Regionspräsident Hauke Jagau überreicht UN-Dekade Preis

Hauke Jagau hat BAGGERSEE am 12. Mai 2018 als Projekt der "UN-Dekade für Biologische Vielfalt" ausgezeichnet.
Die Auszeichnung fand im Rahmen eines Gewässeraktionstages statt, den das BAGGERSEE-Team gemeinsam mit dem Fischereiverein Hannover e.V. auf der Ricklinger Halbinsel in Hannover durchführte.


Während eines kleinen moderierten Festaktes überreichte Hauke Jagau den Projektkoordinatoren die Auszeichnungsurkunde und den symbolischen Baum der Artenvielfalt, die Prof. Dr. Robert Arlinghaus vom Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) und Dr. Thomas Klefoth vom Anglerverband Niedersachsen e.V. (AVN) stellvertretend für viele Mitwirkende entgegen nahmen.
Denn BAGGERSEE ist ein Gemeinschaftsprojekt von IGB, AVN, der TU Berlin und vielen ehrenamtlichen Helfern aus insgesamt 20 niedersächsischen Angelvereinen.
„Die Auszeichnung ist eine großartige Sache für BAGGERSEE“, freut sich AVN-Biologe Dr. Thomas Klefoth. „Nicht nur für das Projekt an sich, sondern auch für die vielen ehrenamtlichen Helfer der beteiligten Angelvereine. Das motiviert, sich auch in Zukunft weiterhin für nachhaltige Projekte zu engagieren.“
„Das Besondere an dem Projekt ist, dass Umsetzung und Forschung Hand in Hand zusammenarbeiten und die Auszeichnung ist ein Beweis dafür, dass dieser Ansatz erfolgsversprechend ist“, ergänzt Prof. Dr. Robert Arlinghaus.

Im Anschluss an die Preisverleihung konnten sich die Festbesucher selbst ein Bild von dieser gut funktionieren Zusammenarbeit machen: AVN-Biologe Klefoth führte gemeinsam mit Anglern des Fischereivereins Hannover e.V. einen Totholzeintrag vor. Der Eintrag von Totholz ist eine der zentralen Maßnahmen des Projektes mit denen die Artenvielfalt und die fischereiliche Qualität in Baggerseen gefördert werden soll.
Im Rahmen dieser Aktion versenkten die Angler in den letzten Wochen insgesamt 800 Totholzbündel von jeweils drei Metern Länge und einem Gewicht von rund 300 Kilogramm in acht Baggerseen. Das Holz soll in den Gewässern dazu beitragen, dass wirbellose Tiere wie Libellenlarven und Krebse, Jungfische und andere Artengruppen wie Vögel Schutz und Nahrung finden und dadurch gefördert werden.

Denselben Effekt sollen die Flachwasserzonen verursachen, die in vier der acht Projekt-Seen zusätzlich ausgehoben wurden. Verglichen werden diese Maßnahmen mit dem traditionellen Fischbesatz. Deshalb wurden in vier weiteren Seen insgesamt 26.492 Fische unterschiedlicher Arten und Größen besetzt. Zuvor wurden die Tiere mit PIT-Tags (kleinen Transpondern) markiert, damit später festgestellt werden kann, ob es sich um besetzte oder selbst reproduzierte Fische handelt.
Der erste Meilenstein des Großprojektes - die umfangreiche Umsetzungsarbeit - ist damit geschafft.
Jetzt steht für die nächsten Jahre noch einige Forschungsarbeit auf dem BAGGERSEE-Programm.
Erste Zwischenergebnisse werden 2019 erwartet.

BAGGERSEE wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert und läuft noch bis Mai 2022.

BAGGERSEE Auszeichnung web




Hauke Jagau, Regionspräsident der Region Hannover (Mitte) verliest den Urkundentext während der Preisverleihung auf der Ricklinger Halbinsel. Foto: Dr. Matthias Emmrich / AVN


20180512 133007

Alle konnten mithelfen beim Versenken von Totholzbündeln im Rahmen des Gewässeraktionstages.
Foto: Katja Wiegner / AVN

04.05.2018

Jetzt anmelden für das Jugendzeltlager!

Der Anglerverband Niedersachsen e.V. lädt alle Jugendlichen seiner Vereine ganz herzlich ein zum Angelzeltlager 2018!

Vier Tage Zeit satt zum Angeln, Chillen, Quatschen, Natur erleben an einem wenig beangelten Gewässer östlich von Hannover.

Ort: Humboldtsee // Salzhemmendorf Wallensen

Termin: 05. Juli bis 08. Juli 2018

Anmeldeschluss: 13. Juni 2018 über die AVN-Geschäftsstelle


Alle wichtigen Dokumente für Eure Anmeldung finden Ihr und Eure Betreuer hier zum download:


Wir freuen uns auf viele Anmeldungen und wünschen Euch eine richtig coole Zeit am Wasser!


AVN FMO 170628 142604

Foto: F. Möllers / AVN