26.02.2019

Erfolgreicher Einsatz der AVN-Vereine vor Ort

Angeführt vom Fischereibeauftragten und 1. Vorsitzenden der IG Jeetzel, Ernst Eibach, suchten die Angler der Vereine an dem Zufluss zur Elbe konsequent den Kontakt mit der Unteren Naturschutzbehörde und dem Kreistag. Das Ziel: Beide Instanzen davon zu überzeugen, dass die vielfach unbegründeten oder unverhältnismäßigen Angelverbote und Beschränkungen des fischereilichen Managements für die Sicherung der Schutzziele des FFH-Gebiets "Jeetzelsystem mit Quellwäldern" nicht notwendig sind.
Mit Erfolg!
Ein Großteil der geplanten Angelverbotszonen wurde gestrichen, dazu die geplanten Beschränkungen beim Fischbesatz, beim Betreten von Ufern und der Gewässersohle, beim Anfüttern und Nachtangeln. Zudem wurde das Gebiet nur als LSG, als Landschaftsschutzgebiet, ausgewiesen. So kann es auch gehen! 
Der AVN ist froh, dass er die Bemühungen seiner Vereine fachlich unterstützen konnte und bedankt sich bei der Unteren Naturschutzbehörde und dem Kreistag für so viel Einsicht und Verständnis für die berechtigten Anliegen der Angler.
Hier geht es zum Verordnungstext.

2019 02 26 LSG Jeetzel Angelverbote
Kollage: AVN


 

21.02.2019

AVN wehrt sich gegen Pläne für Angelverbote

Die geplante Naturschutzgebietsverordnung Elbeniederung von Hohnstorf bis Artlenburg im Landkreis Lüneburg sieht massive Einschränkungen des Angelns vor.
Der AVN hat sich in einer ausführlichen Stellungnahme  gegen die überzogenen Inhalte des Verordnungsentwurfes der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) gewandt und kritisiert insb. folgende Verbotsszenarien:

  • vollständiges Angelverbot vom 15.3.-31.8. auf 85 % der Gewässerfläche
  • insb. Bootangelverbot vom 15.3.-31.8., während Schiffe, Kanus und Sportboote uneingeschränkt weiter fahren dürfen
  • keine vorherigen Absprachen des Landkreises mit dem AVN als Fischereipächter über geplante krasse Angeleinschränkungen
  • mangelhafte bis fehlerhafte Begründung der Angelverbote, u.a. mit vermeintlichen Störungen von Fischotter und Biber durch Angler
  • eklatante Verletzung des Gleichbehandlungsgrundsatzes: Angeln wird erheblich eingeschränkt, Jagd bleibt von fast allen Einschränkungen verschont

Wir haben die Landtagsagbeordneten des Landkreises, den Landrat, den 1. Vorsitzenden des Kreistages, sowie den Stellv. Direktor des NLWKN und den Naturschutzbeauftragten beim Niedersächsischen Landkreistag über unsere Stellungnahme informiert.
Den Landkreis Lüneburg fordern wir auf, den Verordnungsentwurf grundlegend zu überarbeiten und mit dem AVN auf Augenhöhe über einvernehmliche Regelungen im NSG zu sprechen.
Sollten unsere fachlichen Argumente und Bedenken kein Gehör finden, werden wir rechtlich gegen diese Angelverbote vorgehen.

Zur Stellungnahme des AVN gelangen Sie hier.

FMO 180520 053015
Foto: Florian Möllers, Elbe bei Dömitz (ca. 40km flussauf von Hohnstorf)

NSG UEKarte 2 RG

Grafik/Karte: AVN

14.02.2019

AVN Einsatz für Angler erfolgreich

Bei der laufenden Ausweisung von Naturschutzgebieten im Verbandsgebiet des AVN waren seit 2016 in mehreren Fällen Nachtangelverbote geplant.
Der AVN hat dazu im Rahmen der Verbandsbeteiligung in allen Fällen kritisch und kompetent Stellung bezogen.
Unsere Kritik betraf insbesondere die entweder völlig fehlende oder mangelhafte Begründung für Beschränkungen des Nachtangelns.
Dass sie berechtigt war, zeigen die aktualisierten Schutzgebietsverordnungen (s.u.):
Alle geplanten Nachtangelverbote, u.a. in Aller, Leine, Este, Hamel und Herksbach, verschwanden "in der Schublade".
Selbst ein seit über 20 Jahren bestehendes Nachtangelverbot an der Aue bei Stade wurde durch den Einsatz des AVN gekippt.

Damit setzte sich in allen Fällen die Erkenntnis durch, dass vermeintliche „Störungen“ des Fischotters,  z. B. durch Aalangler,  in keinem Fall ein Nachtangelverbot rechtfertigen. Das Angeln stört den Otter schlichtweg nicht in einem Maß, das Verbote rechtfertigen würde. Das bestätigten uns auch die Experten der Aktion Fischotterschutz.

Hier finden Sie links zu den Schutzgebietsverordnungen und weiter unten eine Auswahl unserer Stellungnahmen:

NSG Südlicher Drömling (LK Helmstedt)

NSG Aueniederung und Nebentäler (LK Stade) (wir berichteten)

NSG Unteres Estetal (LK Stade)

LSG Hamel und Herskbach mit Liethberg, Stadt Hameln

NSG Aller-Leinetal (LK Heidekreis) – laufendes Verfahren -

NSG Neuenburger Holz (LK Friesland)

NSG Upjever und Sumpfmoor Dose, Landkreis Friesland/Wittmund


AVN-Stellungnahmen:

NSG Südlicher Drömling
NSG Aue und Nebentäler
NSG Unteres Estetal


Wir bleiben für Sie und Euch am Ball!

FMO 160109 170026

Foto: F. Möllers / AVN